ShowcaseImage

VFR Thaleischweiler

 

History VFR Thaleischweiler

   

 

Am 6. Februar 1985 wurde der VfR Thaleischweiler aus der Taufe gehoben. Im Gasthaus Golsong trafen sich fussballbegeisterte junge Männer zur Gründungsversammlung. Hans Weis, Thomas Braun, Hans Spönlein, Walter Buchmann, Gerhard Bauer, Ulrich Neu, Eduard Müller, Thomas Huber, Gregor Fuhrmann, und Josef Behr setzten mit ihren Unterschriften den Grundstein zur VfR-Gründung. 1. Vorsitzender  Eduard Müller, 2. Vorsitzender  Walter Buchmann, Kasse- und Schriftverkehr  Thomas Braun und Werner Dreßler, sie waren die Männer der ersten Stunde. Beim TV Thaleischweiler hat der VfR Thaleischweiler seine erste Bleibe gefunden.

Um den Turnplatz fußballgerecht herzurichten, mußte das Spielfeld verlängert, die Tore versetzt und der Belag des Platzes neu aufgetragen werden. Eine Menge Arbeit für die kleine Mitgliederschar. Am 1. März begann der Verein mit 29 Mitgliedern die sich bis zum Jahresende auf 65 erhöhten.  Für die Saison 1985/86 hat der Verein in der C-Klasse eine Mannschaft gemeldet die am 11.8.1985 gegen den SV Windsberg das erste Punktspiel  bestritt. Thomas Braun als verantwortlicher Trainer verlor das Spiel mit 0:5. Da es am Anfang sportlich nicht so gut lief (vorletzter Tabellenplatz zum Ende der Runde) und auch im Umfeld noch Probleme auftraten, legte Eduard Müller sein Amt nieder. Am 13.12.1985 wurde Winfried Scherer neuer Vorsitzender und gab dem Verein neue Impulse. Nachdem etliche gerichtliche Instanzen durchlaufen waren, gestand der Gemeinderat am 4. Juni 1987, das Recht zu auf dem neu errichteten und von öffentlichen Mitteln geförderten Sportplatz auf der Platte, mittwochs und freitags zu trainieren.

Inzwischen war die Mitgliederzahl auf  140 angestiegen und die aktive Mannschaft entwickelte sich immer mehr nach oben. Die Rückkehr auswärtsspielender junger Akteure machte sich stark bemerkbar, sodass man inzwischen eine 2. Mannschaft und eine AH-Mannschaft aufs Feld schicken konnte. Ein großer Erfolg war das Erreichen der 5. Kreispokalrunde (unter den letzten 8 Mannschaften) wo als Gegner die SG Thaleischweiler-Fröschen ausgelost wurde. Vor etwa 1000 neugierigen Zuschauern kam es zum Kampf  David gegen Goliath. In einem fairen, kampfbetonten Spiel und unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer kam es zu einem sehr interessanten Match, das letztendlich die SGT mit 3:0 gewann. Im Juni 1988 ging die Ära Scherer zu Ende und Thomas Braun, Hans Spönlein sowie Walter Buchmann wurden als gleichberechtigte Vorsitzende bestimmt.

Um den Traum vom eigenen Sportplatz und Sportheim zu verwirklichen, kaufte man in der Nähe des Lenspacher Hofes ein Ackergelände. Doch das Problem der Erschließung machte das Vorhaben zunichte und wurde abgelehnt. Am 12.10. 1990 wurde anstelle von Walter Buchmann, Ralf Blatter als einer der Vorsitzenden gewählt. Im September 1991 wurde die Gaststätte des TVT gepachtet und in eigener Regie geführt. Das Spieljahr 1991/92 war auch der Höhepunkt der bisher jungen Vereinsgeschichte. Unter Trainer Rudi Dressler aus Massweiler, setzte sich die Mannschaft von Beginn an die Tabellenspitze und hatte am Ende der Runde den 1. Tabellenplatz inne. Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn- VB Zweibrücken  mußte deshalb ein Entscheidungsspiel ausgetragen werden. In Bottenbach unterlag man trotz vieler Torchancen und Überlegenheit, mit 0.1 Toren. 1992 wurde eine A- und B-Jugend gegründet die in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Herschberg kickte.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen