Heimatlexikon Thaleischweiler-Fröschen - Bücherei

Bücherei

(Buch 750 Jahre Thaleischweiler-Fröschen - Auszug)

HausHoeh-1_400
Haus Höh

Unsere Gemeindebücherei finden Sie in der Hauptstraße 27 im Gebäude des Cafehauses Höh. Neben einer großen Auswahl an Büchern aller Fachrichtungen, findet ab sofort auch ein Bücherbasar statt. Nutzen Sie das Angebot unserer Bücherei. Im Dezember 1963 wurde die erste Gemeindebücherei eröffnet und ihrer Bestimmung übergeben. Sie war in einem Gruppenraum in der Grundschule in der Griesholstraße untergebracht. Der erste Büchereileiter war Kurt Schlenzig, der die Bücherei mit seiner Ehefrau bis zum 31.12.69 ehrenamtlich und vorbildlich führte. Sein Nachfolger wurde Herr Christian Gortner.
Beim Bau des neuen Rathauses wurde ein Raum für die Bücherei vorgesehen und 1968 bezogen. Als 1972 die Verbandsgemeinde gegründet wurde, war man gezwungen, in die Bahnhofstr.8 umzuziehen. Dieses Haus wurde 1978 verkauft der neue Besitzer benötigte den Raum für einen Laden, sodaß ein neuerlicher Umzug notwendig wurde. Nun zog die Bücherei in das zum Gemeindehaus umgestalteten Forsthaus.

Heute sind die Bücher im Haus Höh untergebracht. Nach dem Umbau des unter Denkmalschutz gestellten, ursprünglichen Bauernhauses fand die Bücherei dort ihre bisher letzte Bleibe. Nach dem Tod von Herrn Christian Gortner blieb etwa ein Jahr lang geschlossen. Im Oktober 1989 wurde Frau Irene Brunner, bis zum heutigen Tage, Leiterin der Einrichtung.
Bei der Eröffnung 1963 war ein Bestand von 600 Büchern vorhanden. Heute ist er auf das über 15fache angestiegen und beträgt etwa 9500 Bücher. Jährlich werden etwa 600 Bücher aussortiert, weil sie vollkommen zerlesen sind oder nicht mehr dem heutigen technischen Stand entsprechen. Natürlich werden diese durch aktuelle Ausgaben ersetzt. Die nicht unwesentlichen Ausgaben werden überwiegend von der Gemeinde und duch Zuschüsse der Kreisverwaltung, sowie der staatlichen Büchereistelle in Neustadt, getragen.

Die Statistik von 1964 zeigt, daß 6265 Bücher ausgeliehen wurden, 1998 waren es 8600. Der Erwachsenenanteil der Leser beträgt erstaunliche 40%, und das trotz Fernsehen, Computer oder Internet. Im Jahr 1998 hat die Bücherei stolze 110 neue Leser begeistert. Frau Brunner weist darauf hin, daß Bücher die in Thaleischweiler-Fröschen nicht vorhanden sind über die Fernleihe Neustadt besorgt werden können. Neben den vielen Romanen, Jugendbüchern, Kinderbüchern und Sachbüchern, besteht ferner die Möglichkeit auch Zeitschriften -Capital, Test, PC-Welt- auszuleihen.

Nutzen auch Sie diesen kostenlosen Service der Gemeinde.

 

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Wir benutzen Cookies
Zur stetigen Verbesserung unseres Angebote verwenden wir technisch notwendige Cookies. Cookies, die Tracking- oder Werbezwecken dienen, werden auf unserer Seite nicht eingesetzt.