ShowcaseImage
1878 - "Schulpalast" Bau Drucken E-Mail

" Schulpalast" im Jahre 1878 in Dienst gestellt.



Im Herbst 1878 konnte das neue Schulhaus, das allgemein als "Schulpalast" bezeichnet wurde, bezogen werden. Es enthielt drei Lehrsäle, zwei Lehrerwohnungen und zwei Zimmer für den Schulverweser.
Nachdem die drei Konfessionen ( 100 protestantische, 30 katholische, 24 israelische Schüler) darin untergebracht werden sollten, erhob sich die Frage, ob man den Wunsch der Regierung, eine konfessionelle gemichte Schule einzurichten, annehmen sollte oder nicht. Der Gemeinderat entschied sich für den Vorschlag der Regierung.
Die Katholiken bestanden auf einer konfessionell getrennten Schule und legten beim kgl. Staatsministerium Protest ein. Dieses entschied 1880, daß der konfessionelle Charakter der Schule gewahrt bleiben sollte. Die jüdischen Kinder wurden der protestantischen Schule zugeteilt.
Das Gebäude wurde nach einigen Renovierungen und Umbauten bis 1963 genutzt.
Bis 1966 war eine Schuhfabrik im Gebäude beheimatet, bis es beim Bau des Rathauses 1967 abgerissen wurde.  Mit ihm ging eine fast 100jährige Schulepoche zu Ende.

Cookies, die Tracking- oder Werbezwecken dienen oder technisch nicht notwendig sind, werden auf unserer Seite nicht eingesetzt. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.